disclaimer Schloss Heiligenberg
Private Krankenversicherung
Schloss Heiligenberg

zu den Bildern

SchlossHeiligenberg-150Im 19. Jahrhunderts wurde auf dem Heiligenberg ein Landgut erbaut. Grossherzogin Wilhelmine von Hessen - Darmstadt und ihr Sohn, Prinz Alexander von Hessen - Darmstadt, erweiterten es mit Hilfe des Baumeisters Georg Moller 1862-1867 zu einem Schloss.

Der dritte Sohn des Grossherzogs Ludwig II. von Hessen - Darmstadt  Alexander (1823-1888), lebte seit 1852 meist in Darmstadt oder auf Schloss Heiligenberg, wenn er nicht im Militärdienst stand. Er hatte am 28. Oktober 1851 die Gräfin Julia von Hauke geheiratet, die zur Prinzessin von Battenberg erhoben wurde. Auf Grund der weitreichenden dynastischen Verbindungen der Familie war das Schloss bis 1914 Mittelpunkt regelmässiger Besuche des russischen Zarenpaares und Treffpunkt von Königen, Fürsten und Diplomaten. Alexander und Julia wurden die Begründer des Geschlechts der Battenberger/Mountbatten.

Schloss Heiligenberg steht östlich von Jugenheim, heute ein Ortsteil von Seeheim-Jugenheim, etwa zwölf Kilometer südlich von Darmstadt. Der Heiligenberg, von dem man einen weiten Blick über die Rheinebene bis in die Pfalz hat.
Von Darmstadt mit der Strassenbahn zu erreichen, liegt hier an der Grenze zum Odenwald.
"Der Garten Deutschlands" wird die Bergstrasse wegen ihres milden Klimas und ihrer vielfältigen Vegetation genannt. Die "Strata Montana" beginnt südlich von Darmstadt und erstreckt sich längs der Rheinebene bis nach Heidelberg. Goethe bezeichnete diese Gegend einst als Toskana Deutschlands!

nonnenklosterFront-150Nonnenkloster-150

In der Umgebung des Schlosses Heiligenberg findet man viele weitere Relikte aus der Vergangenheit. Das kleine Nonnenkloster, das wahrscheinlich an der Stelle eines befestigten Herrenhofes aus dem 11./12. Jahrhundert errichtet wurde. Von 1263 bis 1413 bestand. Es wird angenommen, dass Konrad II. von Bickenbach und seine Frau Ruda von Falkenstein das Kloster stifteten. Dort lebten nur wenige Nonnen. Aufgehoben wurde es 1413. Die kleine Klosterkirche wurde wahrscheinlich noch ein Jahrhundert lang benutzt. Das Kloster verfiel. Grossherzogin Wilhelmine liess die Ruine um 1830 restaurieren. Heute sind nur noch Überreste zu sehen. Direkt dahinter steht die Zentlinde, die circa 800 Jahre alt sein dürfte.

Das Goldene Kreuz das Wahrzeichen von Jugenheim wurde im Jahr 1866 im Gedenken an die Grossherzogin Wilhelmine errichtet.
.DSCF0355-150 Es ist etwa sieben Meter hoch und mit seiner Blattvergoldung von weitem aus der Rheinebene zu sehen. DSCF0343-150Neben dem Kreuz steht das 1894 fertiggestellte Mausoleum der "von Battenberg". Kreuz und Mausoleum sind nur nach Voranmeldung zu besichtigen.

        zu den Bildern
 

Neben dem Schloss befindet sich die letzte Ruhestätte von Lord Mountbatten.

Empfehlenswert ist ein Spaziergang auf dem Gelände des Schlosses. Ein uralter Baumbestand, ein Teich und viele Blüten in allen Variationen sind echte Hingucker.

Jugenheim ist der Geburtsort von mir dem Webmaster und aufgewachsen in Bickenbach!
Also ein echter Bickenbacher!

Private Website   Bickenbacher Mundart   Bickenbach   Hessen Mundart   Persönlich   Gästebuch und Link   Schönheitskönigin   Thailand   Humor   Riesendamm   Globale Erderwärmung   Atommüll   Ausflugsziele   Kochbuch   Koi Karpfen   Bilder   Urlaubfoto   Tiertransporte   Prager Rattler   Weisheiten   Impressum