disclaimer Kinderwitze
Private Krankenversicherung

zurück

zurück

zurück

Kinderwitze

KINDERWITZE:

Hans kommt zufrieden aus der Schule: "Wir haben heute Sprengstoff hergestellt!" "Und was macht ihr morgen in der Schule?" "Welche Schule?"

Am Tisch stellt der Sohn dem Vater diverse Fragen: "Papa, warum..." Immer antwortet der Vater: "Weiss ich nicht, mein Sohn." Nach fünf Minuten sagt die Mutter zum Sohn: "Frag Pappi doch nicht immer solches Zeug!" Daraufhin der Vater: "Lass ihn doch, sonst lernt er ja nix..."

"Fritzchen, nenn' mir einmal einen berühmten Dichter!" "Achilles." "Aber Fritz! Achilles war doch kein Dichter!" "Wieso, der ist doch wegen seiner Verse bekannt..."

Mutti, wie lang bist Du schon mit Vati verheiratet?" "Zehn Jahre, mein Kind!" "Und wie lange mußt Du noch?..."

"Dekliniere 'Werwolf'!" "Der Werwolf, des Weswolfs, dem Wemwolf, den Wenwolf..."

Lehrer: "Aus welchem Land kommst Du?" Schüler: "Czechoslovakia." Lehrer: "Buchstabiere das mal für uns!" Schüler: "Ich glaube, eigentlich bin ich in Ungarn geboren..." 

In der Geographiestunde fragt der Lehrer die Schüler: "Wenn ich im Schulhof ein tiefes Loch grabe, wo komme ich dann hin?" Ein Schüler antwortet: "Ins Irrenhaus..."

Ein kleiner Junge war zwei Tage nicht in der Schule. Am dritten Tag bringt er die Entschuldigung für seine Lehrerin: "Hiermit entschuldige ich das Fehlen meines Sohnes in der Schule. Er war sehr krank. Hochachtungsvoll, meine Mutter"

"Mama, warum droht der Mann da vorne der Dame auf der Bühne mit dem Stock?" "Er droht nicht, er dirigiert." "Und warum schreit sie dann so?"

Treffen der jungen Pfadfinder. Motto des Tages: Jeder muss eine gute Tat vollbringen. Abends treffen sich alle wieder und erzählen ihr guten Taten. Nur Klein-Fritzchen fehlt noch. Endlich kommt er. Total zerzaust, zerkratzt und seine Sachen sind zerrissen. Sagt der Pfadfinderleiter: "Na Fritzchen, was hast du heute für eine gute Tat vollbracht?" Sagt Fritzchen: "Ich hab einer alten Oma über die Strasse geholfen." Pfadfinderleiter: "Das ist ja prima, aber warum bist du so zerkratzt?" Fritzchen: "Die Alte wollte nicht..."

Die Schulklasse ist zusammen mit ihrem Lehrer fotografiert worden. Der Lehrer empfiehlt seinen Schülern, sich Abzüge machen zu lassen. "Stellt euch vor, wie nett es ist, wenn Ihr nach dreissig Jahren das Bild wieder zur Hand nehmt und sagt: Ach, das ist ja der Paul, der ist jetzt auch Lehrer; und das ist doch Fritz Lehmann, der ist Bäcker geworden; und da steht doch der Heiner, der ist nach Amerika ausgewandert..." Ertönt da aus der letzten Reihe eine Stimme: "Und das war unser Lehrer, der ist schon lange tot!"

2 Kinder vor der Toilette: "Ich geh' da nicht rein, da in der Ecke steht ein Igel!" "Das ist doch kein Igel, das ist doch die Klobürste!" "Wir haben so was nicht, wir nehmen Papier..."

Fragt der Malermeister seinen Sohn: "Wann ist Mutter denn endlich fertig mit Schminken?" Darauf der Kleine: "Mit dem Unterputz ist sie schon fertig, sie macht gerade den ersten Anstrich."

Die Omi zum Enkel: "Du darfst Dir von mir ein schönes Buch wünschen." "Dann wünsche ich mir Dein Sparbuch..."

Evi sieht immer zu, wenn ihr kleiner Bruder gewickelt wird. Einmal vergisst die Mutter das Puder. "Halt!", schreit Evi, "du hast vergessen ihn zu salzen!"

Vater: "Seit Du auf der Welt bist hast Du mir noch keine einzige Freude bereitet." Sohn: "Aber vorher, was?"

Fragt die Tante: "Hilfst Du auch immer schön Deiner Mutter?" Sagt der Kleine: "Klar. Ich muss immer die Silberlöffel zählen, wenn Du gegangen bist...!"

Kommen zwei Kinder in die Drogerie: "Unser Vati ist gerade in einen Bienenkorb gefallen."" Da braucht ihr sicher eine Salbe..." "Nee, einen Farbfilm!"

Frage: Was ist die Unterschied zwischen Brokkoli und Nasenschleim?  Antwort: Es ist schwierig, Kinder zu finden, die Brokkoli gerne essen...

Das Punker-Girl fragt die Verkäuferin im Kaufhaus: Kann ich die Klamotten umtauschen, wenn sie meinen Eltern gefallen sollten?..."

Ein neugeborenes Baby lacht und lacht und hält die beiden Fäustchen nach oben... Die Hebamme ist ratlos! Sie holt den Arzt. Der öffnet vorsichtig die beiden geballten Hände. Und aus jedem der Händchen fällt eine Anti-Babypille heraus...

"Hast Du auch deinen Lebertran genommen, Ulli?" fragt die Mutter. "Ja, sicher, " antwortet dieser treuherzig, "eine ganze Gabel voll!"

Lehrer: "Kennst du den den Ärmelkanal?" Thomas: "Nein, wir sind leider noch nicht verkabelt!"

Der Platzordner sieht nach Ende des Fussballspiels einen Jungen über den Zaun klettern. Er brüllt: "Kannst Du nicht da rausgehen wo Du reingekommen bist?" Der Junge: "Tu' ich doch!..."

Der Mathelehrer sagt: "Die Klasse ist so schlecht in Mathe, dass sicher 90% dieses Jahr durchfallen werden." Ein Schüler im Hintergrund: "Aber so viele sind wir doch gar nicht!..."

Lehrerin "Wenn ich sage: "ich bin Krank" - was ist das für eine Zeit?" Max "Eine sehr schöne Zeit!"

In der Schule fragt der Lehrer: "Wer kann mir die drei Eisheiligen nennen ?" Meldet sich Peter: "Eskimo, Schöller und Dr. Oetker !"

Das Kind will und will nicht einschlafen. Die Mutter: "Soll ich ihm etwas vorsingen?" Der Vater: " Versuchs erst im Guten! "

Vater warf einen Blick in seine Geldtasche und sah dann forschend von seiner Frau auf seinen Sohn. "Der Junge hat Geld genommen!" "Wie kannst du das wissen?" widersprach seine Frau, "es könnte ja auch sein, dass ich es genommen habe." Vater schüttelt den Kopf. "Ausgeschlossen", entgegnet er, "es ist noch etwas drin."

Zwei Babys im Kinderwagen treffen sich. "Wie bist Du eigentlich so mit Deiner Mutter zufrieden?" "Es geht, nur am Berg ist sie ein bisschen langsam!"

Fritzchen und Paulchen stehen vor einer Skulptur, einem männlichen Akt. "Das ist Adam", behauptet Fritzchen. Fragt Paulchen: "Du, warum macht der denn so ein böses Gesicht ? Eva ist doch noch gar nicht da." Fritzchen weiss es: "Ich sage dir, der ahnt schon was."

Die Personalien der Schüler werden aufgenommen. "Ich bin halbehelich, Fräulein"; sagt Moritz. "Das gibt's nicht, Moritz. Entweder ehelich oder unehelich." "Das gibt es doch. Bei uns war's nämlich so: Mutti ist ledig, aber mein Papa ist verheiratet."

Zwei Jungen haben auf dem Friedhof Kastanien gesammelt. Nun teilt der eine auf: "Eine für dich, eine für mich, eine für dich,.." Ein alter Mann hört das, kann die Jungen aber wegen einem dichten Strauch nicht sehen. Voller Angst rennt er ins Dorf und schreit: "Der Herrgott und der Teufel teilen sich auf dem Friedhof die Seelen !!!" Ein junger Mann geht mit ihm, um ihn zu beruhigen, und nun hören sie beide, starr vor Entsetzen, den Jungen sprechen "Eine für dich, eine für mich,.." und merken nicht einmal die zwei Kastanien, die auf sie herabfallen. Das hört der Junge, und als er mit dem Zählen fertig ist, sagt er laut: "Pack' Deine schon mal ein. Wenn ich nun noch die beiden vor dem Zaun hole, haben wir jeder dreiundsechzig!"

"Ich glaube, Jan misstraut uns." "Wie kommst du denn darauf ?" "Er hat für seine fünf Schilling Taschengeld ein Nummernkonto in der Schweiz angelegt !"

"Stimmt es, dass man vom Küssen blind werden kann ?" "Ja, gestern hab ich meine junge Nachbarin im Flur geküsst - und seitdem kann mich meine Frau nicht mehr sehen."

Der angehende Schwiegersohn zum angehenden Schwiegervater: "Ich rauche nicht, ich trinke nicht und ich rühre keine Spielkarten an und bitte Sie um die Hand ihrer Tochter!" Der angehende Schwiegervater: "Das schlagen Sie sich mal aus dem Kopf, glauben Sie, ich will einen Schwiegersohn, der mir immer als Beispiel vorgehalten wird?"

Adventszeit. Mutter ist in der Küche, der Sohn im Wohnzimmer. "Kläuschen" ruft die Mutter, "zünde schon mal den Adventskranz an!" Fragt der Knirps nach einer Weile: "Auch die Kerzen?"

Fragt der Lehrer in der Schule: "Kinder, was ist die erotischste Zahl, die ihr kennt?". Es meldet sich klein Klärchen: "218593". Der Lehrer ist ganz erstaunt und fragt nach: "Wieso denn das?". Klärchen erklärt: "Herr Lehrer, das ist doch ganz einfach. Wenn 2 sich 1 sind und nicht 8 geben, dann merken sie spätestens nach 5 Wochen, daß sie in 9 Monaten 3 sind."

Als der Dreijährige das Geburtstagsgeschenk seiner Grossmutter auspackte, entdeckte er eine Wasserpistole. Er quietschte vor Vergnügen und rannte zum Waschbecken. Die Mutter war nicht so begeistert und meinte zu Ihrer Mutter: "Ich bin erstaunt über dich. Hast du vergessen, wie du dich früher über diese Dinger geärgert hast?" Ihre Mutter lächelte und erwiderte dann: "Nein, das habe ich nicht vergessen."

Kleiner Junge beklagt sich bei seinem Freund: "Ich wünsch mir so sehr einen Hund, aber meine Eltern wollen mir keinen schenken." Freund: "Du bist ja doof. Du musst dir ein Brüderchen wünschen - dann bekommst Du einen Hund."

"Man darf Tiere niemals küssen", sagt warnend der Lehrer, "weil das sehr gefährlich ist wegen der vielen Krankheiten die dabei übertragen werden können. Kann mir jemand ein Beispiel nennen?"

"Ja, Herr Lehrer, ich. Meine Tante hat immer den Papagei geküsst." "Und?" "Das Tier ist eingegangen." Vor der Hochzeit spricht die Patentante mahnend zur jungen Braut: "Im Leben jeder Frau, mein Kind, gibt es nur eine grosse Liebe!" "Und wer war das bei Dir, Tante?" "Matrosen, mein Kind, Matrosen!"

Sohn: "Papi, heiraten Kamele auch?" Vater: "Nur Kamele, mein Sohn, nur Kamele!"

Der Herausgeber der Kronen Zeitung veranstaltete eine Rundfrage über das Thema: "Bücher, die mir geholfen haben." Eine Antwort lautete: "Das Kochbuch meiner Mutter und das Scheckbuch meines Vaters."

"Papa, wenn du mir Geld gibst, erzähle ich dir, was der Postbote immer zu Mammi sagt" "Hier sind hundert Schilling. Also los !" "Guten Morgen, Frau Polzer, hier ist Ihre Post."

Brief aus dem Mädchenpensionat: "Liebe Eltern, obwohl das Essen hier alles andere als gut ist, nehme ich ständig zu. Wenn die Waage am Hauptbahnhof stimmt, wiege ich nackt 65 Kilo."

Drei Kinder unterhalten sich, und jedes will etwas mehr angeben. Das erste: "Wir sind zu Hause drei Kinder, und jedes hat sein eigenes Besteck!". Darauf das zweite: "Na und ? Wir sind fünf Kinder zu Hause, und jedes hat sein eigenes Zimmer!". Schließlich das dritte Kind: "Ist doch gar nichts. Wir sind acht Kinder zu Hause, und jedes hat seinen eigenen Papi !".

Klein Ferdinand ist mit seiner Mutter im Kaufhaus und sagt: "Du Mama, ich muss mal brunzen!" Sie antwortet: "Mein Junge, so was sagt man nicht! Sag lieber ich muss mal singen und dann ist mir alles klar." Die Woche darauf ist Klein Ferdinand bei Oma und darf bei ihr im Bett schlafen. Da sagt er: "Du Oma, ich muss mal singen!" "Ach ne, Ferdi, nicht jetzt, wir wollen schlafen!" "Du Oma, ich muss aber wirklich mal singen!" "Na gut, dann sing mir was ins Ohr!"

Treffen sich zwei Freunde auf der Strasse. Sagt der eine: "Mensch du - ich habe gehört, deine Schwiegermutter ist gestorben. Sag mal, was hat sie denn gehabt?" "Och, ein bisschen Schmuck, einen Fernseher und ein etwas Gespartes...." "Ach Schmarren - SO meinte ich das doch nicht. Ich meine, was hat ihr denn gefehlt?" "Na ja, eine anständige Altersversorgung, Sparbücher, Eigentümer....." "Mann - DAS mein ich doch auch nicht. Ich wollte wissen, WARUM sie gestorben ist!!!" "Ach sooo. Tja - das lief ganz dumm. Ich sagte zu ihr, sie soll mal in den Keller gehen und Kartoffeln raufholen. Dabei ist sie auf der Treppe ausgerutscht und hat sich das Genick gebrochen." "Ja Waaaahnsinn, ehrlich..... Und? Was hab ihr dann gemacht??" "....Nudeln."

Treffen sich zwei Freunde. Sagt der eine : "Hast Du morgen schon was vor?" "Ja, ich fahre ins Grüne und lasse mit meinem Sohn einen Drachen steigen. Und Du?" "Etwas ähnliches. Ich mache mit meiner Schwiegermutter eine Bergtour."

Der Sohn kommt nach Hause: "Mami, ich bin in eine Pfütze gefallen." "Mit deinen guten Sachen?" "Ja, es war leider keine Zeit mehr, mich umzuziehen."

Nora bekommt für den Matura-Ball ein traumhaftes Abendkleid. "Mutti, was ist das für ein toller Stoff?" "Reine Seide, mein Kind." "Oh, was für eine Pracht und alles von einem unscheinbaren Wurm!" "Bitte, sprich nicht so über Deinen Vater!"

Tante Frieda hat tausend eingebildete Krankheiten und stirbt jedes Jahr mindestens zweimal. Jedes mal wird die gesamte Familie per Telegramm ans Sterbebett gerufen. Als es wieder ein mal soweit ist, kommt vom Neffen ein Telegramm: "Sterbe auch gerade, sehen uns drüben wieder!"

Bei Müller klingelt es an der Tür. "Guten Tag, wir sammeln für das städtische Altersheim." "Mami, Mami, da sind zwei Frauen die sammeln fürs Altersheim!" "Na gut, dann gib ihnen doch Opa mit!"

Soeben höre ich, dass Tante Frieda gestorben ist. Sie wurde im Schlaf überrascht. Schrecklich - sie weiss also noch gar nichts davon.

Arbeitskollege zum stolzen Vater: "Was macht denn ihre kleine Tochter?" "Oh, die läuft schon seit zwei Wochen!" "Na, dann müsste sie ja bald in Salzburg sein..."

Spielt der Teenager dem Vater die neuste Heavy Metal Platte vor Teenager: Na Pappi, hast Du schon mal so einen tollen Sound gehört? Vater: Ja, das war vor ca. 3 Wochen, als auf einer Kreuzung ein LKW vollbeladen mit Milchkannen mit einem Laster voller Schweine zusammen stiess!

Ein Kind steht am Strassenrand und weint. Kommt ein Passant: "Warum weinst du denn ?" "Meine Mutti hat gesagt, ich soll erst alle Autos vorbeilassen, aber ich warte und warte und es kommt keins !"

"Nun Oma, wie funktioniert das neue Hörgerät?" "Sehr gut, ich habe jetzt schon dreimal mein Testament geändert.

Lehrer: "Paul, bilde einen Satz mit Pferd und Wagen!" "Das Pferd zieht den Wagen." "Gut, und nun die Befehlsform!" "Hü!"

Lehrer: Oh Mann, es ist kaum zu glauben, dass dieses Niveau noch gesenkt werden kann, aber es passiert dann doch immer wieder.

Der Lehrer erzählt den Kindern: "Der Mensch kann also mit der Nase riechen, mit den Füssen laufen, mit dem Mund reden und mit den Händen arbeiten." Meldet sich aufgeregt Fritzchen. "Ja, Fritzchen, was möchtest du sagen?" - "Das ist aber bei dem Herrn Meier, der neben uns wohnt, ganz anders. Bei dem riechen die Füsse, läuft die Nase, arbeitet das Mundwerk und reden tut der mit den Händen!"

"Sexualkunde hat seine eigenen Probleme," jammerte neulich der Lehrer. "Eine meiner Schülerinnen wurde schwanger, und jetzt weiss ich nicht, ob ich sie tadeln oder loben soll."

Zum Besuch des Sexualkundeunterrichts musste jeder Schüler einen von den Eltern unterschriebenen Schein mitbringen, dass er den Unterricht besuchen dürfe. Ein Junge sagte dem Lehrer, als er ihm den Schein gab: "Meine Mama sagt, dass ich mitmachen darf, solange es keine Hausarbeiten gibt."

"Warum hast du kein Zeugnis?" "Das habe ich Maxi mitgegeben, der will seine Eltern damit erschrecken."

Stress des Lehrers: Lehrer: Hört mal! Es gibt zwei Wörter, die ich nie mehr von Euch hören will. Das eine ist "affengeil" und das andere "saudoof" ! Schüler meldet sich: "Geht in Ordnung. Wie heissen die beiden Wörter?

"Und was geschieht, wenn du eins der zehn Gebote brichst?", erkundigt sich der Pfarrer in der Religionsstunde. Anton meint nach kurzem überlegen: "Na, dann sind's eben nur noch noch neun!"

"Was halten Sie als Lehrer davon, das immer jüngere Schülerinnen sich schminken." "Das ist schon in Ordnung, die heulen wenigstens nicht, wenn man schlechte Noten verteilt."

Zwei Schuljungen unterhalten sich: - Was macht ihr den grade in der Schule durch? - Das Kapital von Karl May. - Aber das ist doch nicht von Karl May, sondern von Karl Marx! - Ach so deshalb! Wir sind schon auf Seite 200, und noch keine Indianer.

zurück
 

Private Website   Bickenbacher Mundart   Bickenbach   Hessen Mundart   Persönlich   Gästebuch und Link   Schönheitskönigin   Thailand   Humor   Riesendamm   Globale Erderwärmung   Atommüll   Ausflugsziele   Kochbuch   Koi Karpfen   Bilder   Urlaubfoto   Tiertransporte   Pankreas Buch   Prager Rattler   Weisheiten   Impressum